Neuerungen bedeuten Wachstum

Innovation ist für den gesamten Gartenbau wichtig, ganz sicher bei einem großflächigen Anbau wie dem der Paprikas. Wir sind aufgrund eines intelligenten Einsatzes neuer Techniken und anderen Systemen in der Lage, immer effizienter produzieren zu können.

Vieles in unserem Unternehmen ist automatisiert.
• Die Wägen, mit denen Arbeiten an den Pflanzen ausgeführt werden, und die Erntewägen fahren automatisch mit der gewünschten Geschwindigkeit durch den Gang und bringen die Mitarbeiter zur gewünschten Arbeitshöhe.
• Erntewägen fahren vollkommen automatisiert über den Betonweg zur Verarbeitungshalle. In der Sortierhalle angekommen werden die Wägen aufeinander in einem Puffer gelagert, wonach die Paprikas sortiert und für den Kunden bereitgemacht werden.

Außerdem wird in den Gewächshäusern moderne Technik eingesetzt, die für ein gutes Klima im Gewächshaus sorgt. Die richtige Art Schirmtuch, Steinwollematten, diffuses Glas und flüssige Düngemittel sind Beispiele.

Moderne Sortier- und Verpackungsräume

Das Sortieren und Verpacken geschieht in unseren Verarbeitungshallen. Wir verwenden moderne Maschinen, durch die der Sortier- und Verpackungsprozess größtenteils automatisiert ist.
Da wir die Verpackungsarbeiten im eigenen Haus erledigen, können wir auf die Nachfrage unserer Kunden sehr flexibel reagieren.
Paprika können lose in einem Karton oder einer Kiste verpackt werden. Auch Flowpacks sind möglich. Der Kunde bekommt eine eigene Folie und Karton/Kiste.

Energiemanagement

Auch auf dem Gebiet des Energiemanagements sind wir Vorreiter. Mit der Anwendung von KWK (Kraft-Wärme-Kopplung), Geothermie, Biomasse und Wärmepumpen wird ein optimales Gleichgewicht zwischen Energiebedarf und Kosten gewahrt.

Das “Abfallprodukt”, das während der Verbrennung von Gas in den KWK-Anlagen entsteht, die Wärme und das CO2, wird zum Heizen der Gewächshäuser und dem Wachstum der Pflanzen genutzt. Die erzeugte, aber nicht verwendete Elektrizität wird in das öffentliche Netz eingespeist und an die Häuser im Noordoostpolder geliefert. So wird auf nachhaltige Weise Energie erzeugt.

CO2

Durch die Nutzung von Erdwärme und Wärme aus Biomasse erzeugen wir selbst kein CO2 für das Gewächshaus. Dieses CO2 wird jedoch gebraucht, damit die Pflanzen gut wachsen.
Einigen Müllverbrennungsanlagen ist es gelungen, erfolgreich CO2 bei den Müllverbrennungsprozessen aufzufangen. Dieses CO2 wird an die Gartenbaubranche geliefert. Seit 2020 kaufen auch wir dieses CO2 zur Verwendung im Gewächshaus. Auf diese Weise wird aus einem “Abfallprodukt” ein brauchbarer Rohstoff.