Zertifizierungen

Permanente Kontrolle

Paprikas, die unseren Betrieb verlassen, werden ständig kontrolliert. Das ist für ein Unternehmen entscheidend, das den üblichen Zertifizierungssystemen wie GLOBALG.A.P., On The Way to PlanetProof und BRC entspricht.
In der Verarbeitungshalle erfolgt die letzte Kontrolle, bevor die Paprikas für den Kunden verladen werden. Wir kontrollieren die Produktqualität, indem wir die Qualität der Paprikas während des Prozesses fortwährend überwachen.
Aber es wird auch auf die Lebensmittelsicherheit, wie Hygiene, Gefahren, Risiken und Produktsicherheit, geachtet, weil wir ein gutes Qualitätssystem eingerichtet haben.
Außer Gütezeichen für Lebensmittelsicherheit gibt es auch soziale Zertifizierungen, wie GRASP und SEDEX/SMETA. Mit diesen Zertifizierungen übernehmen wir die Verantwortung für die Schaffung guter Arbeitsbedingungen für unsere Mitarbeiter.

Der GLOBAL G.A.P. Fruit & Vegetables Standard
Dies ist eine Partnerschaft zwischen agrarischen Produzenten und Einzelhändlern, um einige breit akzeptierte Zertifizierungsnormen und –verfahren für “good agricultural practices” (G.A.P = Standard für gute Agrarpraxis) festzulegen.
Der Standard stellt Anforderungen an alle Stadien der Produktion, von Aktivitäten vor der Ernte wie Bodenbewirtschaftung und dem Gebrauch von Pflanzenschutzmitteln bis zum Verarbeiten, Verpacken und Lagern von Produkten nach der Ernte.
Dies bezieht sich auf:
• Lebensmittelsicherheit und Rückverfolgbarkeit
• Umwelt (unter anderem Biodiversität)
• Gesundheit, Sicherheit und Wohlbefinden der Arbeitnehmer
• Tierschutz

Nähere Informationen über Global G.A.P.

GRASP (GlobalG.A.P. Risk Assessment on Social Practice = Risiko-Einschätzung für Soziale Belange von Arbeitern)
Beurteilt, ob ein Unternehmen eine Anzahl von Anforderungen auf dem Gebiet von Personal- und Lohnbuchhaltung, Renten und Outsourcing von Arbeiten erfüllt. GRASP ist ein Zusatzmodul des derzeitigen GlobalG.A.P.-Zertifikats.

Nähere Informationen über GRASP

BRC Global Standard for Food Safety (British Retail Consortium)
Dieser Standard bestimmt, welche Anforderungen ein Lebensmittel produzierendes Unternehmen hinsichtlich Gefahren- und Risikomanagement, Hygiene, Produktsicherheit und Qualitätssystemen erfüllen muss.
Zudem werden auch die Verantwortung der Geschäftsführung, Umgebungsbedingungen (Produktions- oder Prozesseinrichtungen), Produkt- und Prozesskontrolle und Ausbildung der Arbeitnehmer behandelt.

Nähere Informationen über den BRC

On the way to PlanetProof
Dies ist ein unabhängiges Gütezeichen, mit dem Produkte erzeugt werden, die besser für Natur, Umwelt, Klima und Tier sind. Mit On the way to PlanetProof streben Bauern und Gärtner danach, auf eine Weise zu arbeiten, die im Gleichgewicht mit der Leistungsfähigkeit unsere Planeten ist. Das ist ein Prozess, bei dem ständig weitere Schritte unternommen werden, um unsere Erde weniger zu belasten.
Bauern und Gärtner von On the way to PlanetProof arbeiten an sauberer Luft, fruchtbarem Boden, einer guten Wasserqualität, Müllkreislauf, Recycling und Tierschutz.

Nähere Informationen über On the way to Planet Proof

Tesco NURTURE
Richtet sich auf das Management der Pflanzenschutzmittelliste. In diesem Schema stehen Umweltstandards und Anforderungen, u. a. hinsichtlich der Haltbarkeit von Produkten.
Der Umweltstandard von Tesco NURTURE stellt Anforderungen im Hinblick auf:
• Verwendung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln
• Verhinderung von Verunreinigung
• Schutz menschlicher Gesundheit
• Verbrauch von Energie, Wasser und anderen natürlichen Quellen
• Recycling und Wiederverwendung von Materialien
• Schutz der Natur

Nähere Informationen über Tesco

SMETA
Abkürzung für “Sedex Members Ethical Trade Audit”; dies ist eine Beurteilungssystem, das sich auf die Arbeitsbedingungen im Unternehmen richtet. SMETA wurde von der Sedex, einer internationalen NGO mit einer großen Plattform für Datenaustausch über ethischen Handel in der Kette ins Leben gerufen. Das SMETA-System legt die Methodik für die Beurteilung fest, die auf den Prinzipien der ETI (Ethical Trade Initiative) basiert und sich auf die Evaluierung von 4 großen Pfeilern richtet:
• Rechte der Arbeiter
• Unternehmensethik
• Umweltfragen
• Gesundheit und Sicherheit
Andere behandelte Aspekte sind Diskriminierung, Bedrohung und Kinderarbeit.

Nähere Informationen über SMETA und ETI-code

Groen Label Kas (Grünes Siegel Gewächshaus)
Dies ist ein Gewächshaus für den Erwerbsgartenbau mit einer niedrigeren Umweltbelastung. Ein Grünes Siegel Gewächshaus leistet einen Beitrag zur Nachhaltigkeit des Unterglasgartenbaus und entspricht strengen Umweltanforderungen, u. a. hinsichtlich der Themen:
• Klima
• Energie
• Pflanzenschutz
• Wasserqualität und-quantität
• Lichtverschmutzung

Nähere Informationen über Groen label kas