Vision und Mission der Hoogweg Paprikakwekerijen

Der Gemüseanbau hat sich in den letzten Jahren beträchtlich verändert. Die Vergrößerung der Anbauflächen und die Spezialisierung haben zu einer weitreichenden Professionalisierung in diesem Sektor geführt. Ein optimales Management muss in einem Unternehmen gewährleistet sein: Standortwahl, Anbau, Energiemanagement, Verpackungs- und Vertriebsaspekte. Werden diese Bedingungen erfüllt, hat ein Unternehmen auch in einer dynamischen Zeit wie dieser weiterhin eine Zukunft. Wird in einer hinreichenden Größenordnung mit effizientem Einsatz von Menschen und Mitteln produziert, ist ein nachhaltiger Betrieb möglich.

Die Mission der Hoogweg Paprikakwekerijen
Wir sind bestrebt, qualitativ ausgezeichnete Paprikas möglichst effizient und nachhaltig zu produzieren.

Unternehmerische Sozialverantwortung

Mit der unternehmerischen Sozialverantwortung wird gemeint, dass sich ein Unternehmen der Wirkung bewusst ist, die es auf Mensch und Umwelt ausübt, und nach einem guten Gleichgewicht zwischen People, Planet und Profit sucht.

Hoogweg setzt dies folgendermaßen um:
People
Gemeinsam sorgen wir dafür, dass wir dem Kunden ein ansprechendes frisches Produkt liefern können.
Motivierte Mitarbeiter und die Professionalität dieser Mitarbeiter sorgen dafür, dass dies ermöglicht wird. Wir schaffen ein Klima, in dem sich alle wohlfühlen können. Das tun wir, indem wir:
• Ein guter und zuverlässiger Arbeitgeber sind;
• Gute Arbeitsbedingungen schaffen;
• Für eine gute Unterbringung Sorge tragen;
• Es wichtig finden, dass die Mitarbeiter motiviert sind und Freude an ihrer Arbeit haben, wodurch sie sich mehr engagieren;
• Den Mitarbeitern Möglichkeiten bieten, sich auf ihrem Fachgebiet weiterzuentwickeln;
• Einen Beitrag an die Gesellschaft leisten, indem wir Dienste und Waren lokal einkaufen und auch Sportvereine sponsern.

Planet
Wir sind gemeinsam für die Zukunft unseres Planeten verantwortlich. Durch (technologische) Innovationen gehen wir immer sparsamer mit Energie, Wasser und fossilen Brennstoffen um.
Nachhaltigkeit findet man bei Hoogweg Paprikakwekerijen:
• Im nachhaltigen Anbau der Paprikas;
• In der möglichst geringen Belastung der Umwelt durch einen bewussten Umgang mit Rohstoffen und Hilfsmitteln;
• Im Einsatz von Erdwärme und in einer Biomasse-Anlage;
• In der Reduzierung der Nutzung fossiler Brennstoffe und der CO2-Emissionen;
• Im Einsatz von KWK (Kraft-Wärme-Kopplungen) zur optimalen Energienutzung;
• Im Gebrauch biologischen Pflanzenschutzes;
• In der Mülltrennung und dem Recyceln von Restströmen.

Profit
Unternehmen müssen weiter innovieren, sodass sie jetzt und in der Zukunft einen kontinuierlichen gesunden Geschäftsprozess sichern können.
Die Mission von Hoogweg:
“Wir sind bestrebt, qualitativ ausgezeichnete Paprikas möglichst effizient und nachhaltig zu produzieren.”
Das erreichen wir, indem wir:
• (Klein-)Packungen für die eigenen erzeugten Paprikas verwenden. Dadurch wird die Kette kürzer und liegt ein superfrisches Produkt schnell beim Kunden;
• Über die Erzeugergenossenschaft Oxin Growers verkaufen und vermarkten. Die Warenströme werden dadurch besser genutzt;
• Energie und Rohstoffe effizient nutzen und dadurch Kosten sparen;
• Ein guter Arbeitgeber sind. Dies führt zu höherer Produktivität und weniger krankheitsbedingten Fehlzeiten bei den Mitarbeitern.

ETI-Code

Die Ethical Trading Initiative (ETI) ist eine Zusammenarbeitsinitiative mit Sitz in Großbritannien, die sich aus Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und Gewerkschaften zusammensetzt.
Ziel der ETI ist es, die Arbeitsbedingungen von Arbeitnehmern zu verbessern, die weltweit Konsumgüter (von Tee und T-Shirts bis zu Blumen und Fußbällen) produzieren.
Das Leitbild der ETI ist es, dass Arbeitnehmer überall ohne Ausbeutung und Diskriminierung und unter den Bedingungen der Freiheit, Sicherheit und Chancengleichheit arbeiten können. Das bedeutet, dass Einzelhändler, Marken und ihre Zulieferer Verantwortung für die Arbeitsbedingungen der Menschen übernehmen, die die Produkte erzeugen, die sie verkaufen.
Hoogweg setzt sich dafür ein, indem wir laut der ‘Base Code of Labour Practices’ der ETI arbeiten.

Näheres über den ETI-code